Die Steiermark ist Europäische Referenzregion für

Aktives und gesundes Altern

"Eine ‚alternde Gesellschaft‘ bringt Herausforderungen mit sich – dadurch ergeben sich aber auch Chancen für Wertschöpfung und Arbeitsplätze, denn es sind die Unternehmen, die in enger Zusammenarbeit mit Universitäten, Fachhochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen Produkte und Technologien entwickeln, die es uns ermöglichen, den Herausforderungen des demografischen Wandels gut vorbereitet zu begegnen."

Die Steiermark ist die erste und bislang einzige österreichische Referenzregion innerhalb der 74 Regionen umfassenden „European Innovation Partnership (EIP) on Active and Healthy Ageing (AHA)“. Da ein aktives und gesundes Altern in Verbindung mit einer hohen und beschwerdearmen Lebensdauer ein Wunsch von uns Allen ist, will die Steiermark diesen Wunsch mit verschiedenen Ansätzen verwirklichen.

Ziel der Europäischen Kommission ist es, die Anzahl der gesunden Lebensjahre um mindestens zwei Jahre zu erhöhen. Gegenwärtig können sich die Österreicherinnen und Österreicher 58 Jahre an Gesundheit erfreuen, während die SchwedInnen mit 70 gesunden Lebensjahren rechnen können.

AHA Projekte

Innovative Unternehmen

Ein Grund, warum die Steiermark zur bislang einzigen österreichischen von europaweit 74 Referenzregionen geworden ist, sind die bereits bestehenden Aktivitäten und Innovationen steirischer Unternehmen und Forschungseinrichtungen.

So umfasst die steirische Referenzregion momentan 27 Partner. Die Bandbreite reicht von Universitäten, Forschungseinrichtungen, Unternehmen in der Life Science Branche, über Versicherungen zu Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen.

Demografischer Wandel als neue Wirtschaftschance

„Der  demografische  Wandel  ist  in  der  öffentlichen  Meinung meist sehr negativ konnotiert und wird mit explodierenden Gesundheitskosten  und  Pflegenotstand  in  Verbindung  gebracht.  Dabei  entsteht  durch  die  alternde  Bevölkerung  auch  eine  gesteigerte  Nachfrage  nach  neuen  altersgerechten  Produkt-  und  Dienstleistungsangeboten, die für innovative Firmen neue Möglichkeiten eröffnen. Wir als Region müssen versuchen, diese Chancen aktiv aufzunehmen“, erläutert Clusterchef Johann Harer, warum der Humantechnologie-Cluster  als  Koordinator  die  Chancen als  „AHA-Referenzregion“  ergriffen  hat.  „Für mich  war  faszinierend  zu  sehen,  wie  viele  Akteure  aus  den  verschiedensten  Forschungs-  und  Wirtschaftsbereichen  sich  bereits  heute  mit  diesem Thema beschäftigen. Die wesentliche Aufgabe unseres Clusters  wird  also  auch  in  Zukunft  nicht  nur  darin  bestehen, neue Projekte zu initiieren, sondern die laufenden Projekte besser bekannt zu machen und die bereichsübergreifende Zusammenarbeit im Bereich AHA zu fördern.“

Was bisher geschah...

Eine Reihe von Projekten zeigen das Potenzial in der Region. Hervorzuheben sind u.a. dabei:

  • „Plattform Gesundheitswirtschaft“: Gemeinsam mit der WKO Steiermark und dem Land Steiermark werden die wesentlichen Player zusammengebracht und v.a. die wirtschaftlichen Potenziale analysiert und gehoben. www.gesundheitswirtschaft-stmk.at
  • „Musikalische Interaktion mit SeniorInnen“: Projekt der Kunstuniversität (KUG) mit zwei Grazer Seniorenheimen.
  • „I-SHARE – Integrative Strategies for Healthy Ageing Regions“: Hier wurden und werden Indikatoren für ein erfolgreiches Deployment einer „Healthy Ageing Region“ mit den Schwerpunkten „Active and Assisted Living Lösungen (AAL)“ sowie „Smart Home und Smart City Komponenten“ ermittelt. Aus diesen Indikatoren werden Empfehlungen für die Implementierung von Healthy-Ageing-Maßnahmen am Beispiel der Referenzregion Steiermark abgeleitet.
  • „Aktives und gesundes Wohnen": Assistenzsystem im Wohnraum – von Sturzsensoren, die Alarm auslösen, bis hin zu Sicherheitsvorrichtungen,  die  Herde  abschalten  –  das  Stichwort  lautet  „smarte  Wohnungen“.  Wenn neue  Stadtbereiche wie etwa die „Smart City“ geplant werden, sollten spezielle Wohnkonzepte für ältere Menschen heute schon mitbedacht werden.
  • Marktsondierungsreise „Zukunft des Alterns“ nach Schweden: Ziel war der Austausch von Know-how zwischen österreichischen und schwedischen Anbietern sowie die Anbahnung weiterer Kooperationen im Bereich Digitalisierung im Pflege- und Gesundheitssektor.
  • Konferenz “AgingGraz2017 – Cultural Narratives, Processes and Strategies in Representations of Age and Aging (2017)”  an  der  Universität  Graz.  Rund  300  Forschende  von  mehr  als  125  Universitäten  diskutierten  interdisziplinär Fragen des demografischen Wandels und der Alternswissenschaften.
  • „Executive Lounge“ des Clusters zum Thema „Ernährung im Alter“ an der FH JOANNEUM: Diese Executive Lounge thematisierte das Zusammenspiel zwischen Ernährung, Geschmack und Alter.

Partner der vom Humantechnologie-Cluster koordinierten steirischen Referenzregion für "Aktives und gesundes Altern"

 

Unsere Partner

AIT Austrian Institute of Technology GmbH

Medtech

Gesundheitswirtschaft

Albert Schweitzer Institut für Geriatrie und Gerontologie

Gesundheitswirtschaft

Berger Medizintechnik GmbH

Medtech

Caritas - Graz
CBmed - Center for Biomarker Research in Medicine

Pharma

Medtech

Gesundheitswirtschaft

Energie Steiermark AG

Gesundheitswirtschaft

exthex GmbH - Explore the Excellence

Medtech

Gesundheitswirtschaft

FH JOANNEUM Gesellschaft mbH

Medtech

Gesundheitswirtschaft

GEFAS Steiermark,  Gesellschaft für Aktives Altern und Solidarität der Generationen
Gesundheitsfonds Steiermark

Gesundheitswirtschaft

Human Research Institut für Gesundheitstechnologie und Präventionsforschung GmbH

Medtech

Gesundheitswirtschaft

Human.technology Styria GmbH
Institut Allergosan Pharmazeutische Produkte, Forschungs- und VertriebsGmbH

Medtech

Gesundheitswirtschaft

JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH

Pharma

Medtech

Gesundheitswirtschaft

Joysys GmbH

Medtech

Gesundheitswirtschaft

Karl-Franzens-Universität Graz

Pharma

Medtech

Gesundheitswirtschaft

Know-Center GmbH

Pharma

Medtech

Gesundheitswirtschaft

MechaMed GmbH

Medtech

Gesundheitswirtschaft

Medizinische Universität Graz

Pharma

Medtech

Gesundheitswirtschaft

Neuroth AG

Medtech

Gesundheitswirtschaft

Parsek Information Technologies GmbH

Pharma

Medtech

Gesundheitswirtschaft

Sanlas Holding GmbH

Gesundheitswirtschaft

Spar Österreichische Warenhandels-AG
Stadtgemeinde Bad Radkersburg
Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.

Pharma

Medtech

Gesundheitswirtschaft

telbiomed Medizintechnik und IT Service GmbH

Medtech

TLL The Longevity Labs GmbH

Gesundheitswirtschaft

Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau
Wirtschaftskammer Steiermark

Partner werden

Partner werden

Katharina Weinzerl, Msc.

Ich werde Ihre Anfrage persönlich bearbeiten und Ihnen schnellst möglich antworten.

T +43 (0)316 | 58 70 16 - 21 

M +43 (0)699 | 188 99 705 

F +43 (0)316 | 58 70 16 - 16 

katharina.weinzerl@human.technology.at