Business Brunch Success Stories Steirischer Unternehmensfinanzierung

Neuigkeit

Ein berühmtes Zitat von Thomas Edison lautet: Ich bin nie gescheitert! Ich habe nur 10.000 Wege gefunden, die nicht funktionieren. Viele, mitunter nun namhafte Unternehmen, bestritten diesen lernenden Weg auch in der Unternehmensfinanzierung. Die Frage, die sich stellt: Wie kann man von diesen Erfahrungen lernen? Welche Möglichkeiten gibt es? Diese, wie auch andere Fragestellungen wurden von den Experten über den Dächern von Graz behandelt.

Wenn der Venture Capital Fond zweimal klingelt... Am 08.02. fand im Aiola Upstairs am Schloßberg der erste HTS - business brunch zum Thema "Success Stories steirischer Unternehmensfinanzierung" statt. Trotz so mancher technischer Gebrechen des Schloßbergliftes folgten über 50 Personen der Einladung der Steirischen Wirtschaftsförderungs GesmbH sowie des Clusters und erfuhren Finanzierungsdetails, einerseits aus Sicht eines Venture Capital Fonds wie auch aus der des Unternehmens.

Mit dem SHS Venture Capital Fond, vertreten durch den Österreich-Repräsentanten Herrn Baldinger, konnte ein namhafter Vertreter aus der Szene gewonnen werden, welcher in der Steiermark eine erfolgreiche Beteiligungskooperation mit Tyromotion verfolgt. Alexander Kollreider, CEO von Tyromotion, erklärte, dass der Erstkontakt aufgrund von proaktiver und mehrmaliger Kontaktaufnahme seitens der SHS erfolgte und so in Bewegung kam. "Die proaktive Suche nach guten Beteiligungen ist mitunter eine Strategie der SHS", erklärte Friedrich Baldinger daraufhin. Als weiterer Unternehmer erzählte Jürgen Fortin, CEO von CNSystems, die Finanzierungsgeschichte des Unternehmens und verwies auf die vielen differenten Finanzierungsformen, welche situationsabhängig eingesetzt worden sind. Abschließend stellte Heimo Reicher, CEO von Vescon, die Möglichkeit der SFG-Finanzierung von innovativen Risikoprojekten aus Sicht eines größeren Unternehmens dar. Ein abschließender Expertenratschlag von Herrn Baldinger: Auch wenn ein Venture Capital Geber ein Investment ablehnt, bedeutet das noch nicht das die Unternehmensidee nicht gut ist. Auch interne Entscheidungen und Gegebenheiten können zu einer negativen Entscheidung führen. Selbst bei einer negativen Entscheidung lohnt es sich zu späterem Zeitpunkt nochmals den Kontakt zu suchen und die Situation neu zu evaluieren.

Weitere Neuigkeiten