CPhI worldwide 2018

Neuigkeit

Mit über 45.000 BesucherInnen und 2.550 AusstellerInnen kann die CPhI worldwide, die heuer vom 09.-11. Oktober in Madrid stattfand, zurecht als größte Pharmamesse der Welt bezeichnet werden.

Nach einem Jahr, mit 15.000+ Produkten in der Pipeline, sprechen die VeranstalterInnen zu Recht von "Goldenen Zeiten" für die Pharmabranche. Dabei spielen neue Therapieansätze, neue Produktionswege inklusive Flow Chemistry und verbesserte Technologien, wie z.B. 3D Dosage Printing, eine große Rolle.

In Halle 3, der allgemeinen iCSE Halle, organisierte auch heuer die Human.technology Styria GmbH einen österreichischen Gemeinschaftsstand, an dem 17 österreichische Unternehmen die Möglichkeit nutzten, ihre Produkte und Dienstleistungen einem internationalem Zielpublikum zu präsentieren. Eine davon war bisy e.U. für die der CPhI Auftritt eine Premiere darstellte: "Eine tolle Gelegenheit in kurzer Zeit, alte Kontakte zu pflegen, unerwartete neue InteressentInnen kennen zu lernen und zugleich Erfahrungen mit KollegInnen aus Österreich auszutauschen", so Anton Glieder, Gründer und Geschäftsführer von bisy.

Das Institut Allergosan stellte in Kooperation mit der Firma Caricol aus. Beide Firmen haben sich der Darmgesundheit verschrieben, wobei sich deren Produktportfolio wunderbar ergänzt und komplementiert. Auch Microinnova, Spezialist für Continous Chemical Processing und Process Intensification war mit einem Stand vertreten und konnte vielversprechende Kontakte knüpfen. Eine Vielzahl an interessierten KundInnen und langjährigen GeschäftspartnerInnen konnte auf dem Messestand begrüßt werden.

RCPE stellte in Kooperation mit der Phyllon GmbH aus und präsentierte am Stand zum ersten Mal einem breiten, internationalen Publikum sein Tool, mit dem man die Dicke eines Tablettenfilms zuverlässig messen kann. "Für uns war die CPhI äußerst erfolgreich. Wir konnten unser Produkt nicht nur einer Vielzahl an interessierten Kundinnen und Kunden vorstellen, sondern auch im direkten Austausch wichtige Eindrücke für die weitere Entwicklung generieren, " so Andrea Raffa, Geschäftsführer der Phyllon GmbH.

Zu den Stammgästen der CPhI zählt ZETA Biopharma, in diesem Jahr vertreten durch Andreas Marchler, Managing Director Sales & Project Development.

Auch für Kwizda Pharma war der erste Messeauftritt ein Erfolg "Der Gemeinschaftsstand der LISA auf der CPHI 2018 in Madrid war für Kwizda Pharma eine perfekte Möglichkeit, sich erstmalig auf dieser Messe als Aussteller in ausgezeichneter Lage präsentieren zu können. Dank einer sehr guten Organisation durch alle Beteiligten und eines ausgezeichneten Caterings am Messestand konnte sich Kwizda Pharma voll auf die Gespräche mit BesucherInnen konzentrieren, " fasst Michael Polonia, Head of Technical Operations & Quality die Messeteilnahme zusammen.

Neben den Firmen am LISA Gemeinschaftsstand waren auch etliche österreichische Firmen, wie Stölzle-Oberglas GmbH, GL Pharma in Kooperation mit Alfred Tiefenbacher, Gall Pharma oder Fresenius Kabi mit eigenen Ständen vertreten und präsentierten die Stärken der heimischen Pharmabranche.

Abgerundet wurde das Programm durch einen Cocktailempfang am Abend des ersten Messetages, zu dem Dr. Ernst Kopp, österreichischer Wirtschaftsdelegierter in Madrid, in den Club Financiero Génova im Herzen Madrids einlud. In Anwesenheit des österreichischen Botschafters, Mag. Christian Ebner, Maria J. Fernandez, Executive Director von Invest in Spain und Dr. Johann Harer, Geschäftsführer der Human.technology Styria GmbH verbrachten die MitausstellerInnen einen anregenden Abend bei köstlichen spanischen Spezialitäten.

Weitere Neuigkeiten