Cross Cluster Webinar: Life Science Meets Design - "Warum Design?"

Neuigkeit

Die Creative Industries Styria (CIS) und der Humantechnologie-Cluster starteten ab Juni 2020 eine Kooperation zu Life Science meets Design, um gemeinsame Potenziale zu heben. Warum Design?

Man nehme ein fertiges Produkt und mache es mittels Design am Ende hübsch und gefällig? Weit gefehlt! Design umfasst vielmehr den gesamten Prozess der Produktentwicklung von der Idee bis zur Marktreife, schafft Differenzierung für Produkte und Dienstleistungen und steigert die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Design macht den Unterschied.

Schlüsselfaktor Design

Ob Produkt-, Service oder Packaging Design – nie war die Bedeutung von Design und Kreativität für den Unternehmenserfolg größer. Damit kommt der Zusammenarbeit mit Kreativen in der Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen eine Schlüsselrolle zu.

Daher starteten die CIS und der Humantechnologie-Cluster eine Kooperation mit einer Match-Making-Reihe, um Synergien zu nutzen und gemeinsame Potenziale zu heben. Auftakt dieser vertiefenden Zusammenarbeit bildete das Kick-Off Webinar am 23. Juni 2020.

Design verbessert das Leben
Die Keynote hielt Rudolf Greger. Er beschäftigt sich seit 1987 damit, durch Design das Leben der Menschen zu verbessern. 1992 mitbegründete er GP designpartners und seit 2008 ist Servicedesign das zentrale Thema in seinem Wirken.  Er gab nicht nur einen Überblick zum Thema Design, sondern untermauerte seinen Vortrag mit Beispielen aus der Life Science Branche.

Matchmaking-Events als Follow-up
Als Folgeveranstaltungen sind exklusive Matchmaking-Events geplant. Die erste Veranstaltung dieser Serie findet Online am 15.7.2020 zum Thema „Industrial Design“ statt.

Ausgewählte HTS Mitglieder haben die Chance die drei Designstudios EDERA SAFETY, moodley industrial design und GEORG WANKER Industrial Design kennenzulernen und eine gemeinsame Zusammenarbeit zu sondieren.

Für eine weitere Zusammenarbeit zwischen HTS-Mitgliedsfirmen und DesignerInnen besteht die Möglichkeit, 75% der Kosten (max. 40.000 EUR), über das Projekt Enabling Digital Innovation  fördern zu lassen.

Anmeldemöglichkeiten zum Matchmaking Event finden Sie hier.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme

Weitere Neuigkeiten