FORUM Enabling Innovation - FIT für Investoren oder wie schmücke ich die Braut?

Neuigkeit

Nein, das war natürlich nicht der Originaltitel dieses Workshops, der im Rahmen des Projekts "Enabling Innovation" umgesetzt wurde. Vielmehr referierte Mag. Friedrich Baldinger (SHS Venture Capital Fond Gesellschaft für Beteiligungsmanagement mbH) darüber, dass sich die Finanzierung von innovativen Ideen oftmals als eine der größten Herausforderungen im Produktlebenszyklus herausstellt.

„Verhandlungspartner sind meist Kaufleute. Und kein Kaufmann investiert Geld in Leistungen, die nicht einleuchtend erklärt und transparent kalkuliert werden“, zitiert Baldinger Marco W. Linke.

Potentiellen Investoren muss ein technologischer Fortschritt also als attraktive „Braut“ verkauft werden. Gerade in der Medizintechnik hängt die Finanzierung von zukunftsträchtigen Innovationskonzepten von der jeweiligen Unternehmensphase ab. So werden Phasen wie Konzeptionierung, Unternehmensgründung oder Produktionsbeginn häufig mit öffentlichen Fördermitteln oder über Business Angels mit Risikokapital finanziert, während bei Gewinnphasen oft Private Equity-Geber ihr Eigenkapital zur Verfügung stellen und sich direkt am Unternehmen beteiligen.

Baldinger: „Ein Projekt oder Unternehmen eignet sich nur unter bestimmten Voraussetzungen für Investoren. Dazu gehört zu allererst ein tragfähiges Geschäftsmodell.“. Aber auch ein komplettes Management, eine frühzeitige und nachhaltige Kapitalmarktkommunikation, die genaue Kenntnis des Wettbewerbes und Meinungsbildner-Marketing sind u.a. essentielle Venture Capital (VC) Anforderungen. „Der gesamte Investitionsprozess, von der Erstprüfung bis zum Notartermin, dauert zwischen drei und sechs Monate.“, so Baldinger. Das Projekt muss natürlich auch zum VC-Geber passen, die VCs sind bei der Kapitalvergabe durch Anlagekriterien gebunden. Umgekehrt muss natürlich auch der Geldgeber zum Unternehmen passen, Kriterien für die Auswahl eines VC-Gebers sind z.B. gute Referenzen, Sympathie und Professionalismus, Industrie Know-How und gute Kontakte.

Weitere Formen von Finanzierungsmöglichkeiten sind Crowdfunding oder Crowdinvesting, wobei Crowdfunding eher für soziale und kulturelle Projekte und Crowdinvesting für kaufmännische Geschäftsideen mit Gewinnerzielungsabsicht eingesetzt werden.

Die TeilnehmerInnen dieser Veranstaltung konnten wichtige Impulse für ihre Projekte und Unternehmen mitnehmen.

Weitere Neuigkeiten