HTS-Clustermitglieder Tremitas und SanSirro holen sich Born Global Champions Auszeichnung

Neuigkeit

Immer mehr Unternehmerinnen und Unternehmer haben bereits bei ihrer Gründung die Weltmärkte für ihre Ideen, Produkte und Dienstleistungen im Blick. Diese sogenannten ‚Born Globals‘ überzeugen auf weltweiter Ebene durch Innovationen und Disruptionen oder durch ihre spezialisierten Nischenprodukte. Die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA hat auch im Krisenjahr 2020 wieder 30 heimische Unternehmerinnen und Unternehmer in die Familie der „Born Global Champions“ aufgenommen. Hauptkriterien dafür sind eine Gründung seit 2014, das Ziel internationalen Wachstums sowie ein innovatives Produkt bzw. eine innovative Dienstleistung.

Born Global Champions

„Österreichs ‚Born Global Champions‘ überzeugen die Konsumentinnen und Konsumenten mit ihren frischen Ideen und innovativen Produkten. Ihre Ausrichtung auf internationale Märkte von Beginn an macht die Unternehmen besonders erfolgreich und krisenfest“, gratuliert WKÖ-Präsident Harald Mahrer den 30 siegreichen Unternehmerinnen und Unternehmern.

Die internationalen Erfolgsgeschichten der 30 Unternehmerinnen und Unternehmen ziehen sich quer durch alle Bundesländer und Branchen. Das steirisch-kärntnerische Unternehmen Tremitas verschafft mit ihrer Lösung Hilfe bei Parkinson & Zittern. Tibor Zajki-Zechmeister entwickelte das weltweit erste mobile „Messgerät fürs Zittern“. Es hilft Tremor-Patient*innen in vielen Ländern, die richtige Diagnose und Therapie zu bekommen. Das Erfolgsrezept von Tibor Zajki-Zechmeister: „Ich mache Dinge entweder ganz oder gar nicht – vorzeitig aufgeben kommt nicht in Frage.“

Mit einer anderen smarten Lösung beschäftigt sich Hannes Steiner von SanSirro. Das denkende Smart-Shirt mischt die internationale Sportwelt auf. Das waschbare Sport-Shirt kann Vital- und Bewegungsdaten aufzeichnen und analysieren. Durch ein besonderes Stickverfahren werden intelligente Sensoren eingearbeitet, die direkt am Körper Daten wie Herz- und Atemfrequenz, Kalorienverbrauch oder Geschwindigkeit und Beschleunigung messen. „Wir sind in der Lage, sehr rasch auf die Bedürfnisse des Marktes einzugehen und schnell zu reagieren. Im Smart-Textile-Markt sehen wir ein riesengroßes Wachstum, die Kompetenzen sind weltweit sehr begrenzt. Deswegen haben wir auch als kleine Firma eine große Chance“, blickt der innovative Unternehmer aus Lang im Bezirk Leibnitz optimistisch in die Zukunft.

Weitere Neuigkeiten