8. INNOlounge - Invitation 2 Innovation

Neuigkeit

Wie gelingt es, aus innovativen Ideen erfolgreiche Geschäftsmodelle zu entwickeln? Welche Faktoren sind zu berücksichtigen? Welche Hebel sollten genutzt werden? Diese Fragen standen am 16. September 2021 im Zuge der 8. INNOlounge im Mittelpunkt.

Unter dem Titel „Invitation 2 Innovation – Wie aus innovativen Ideen erfolgreiche Geschäftsmodelle werden“ trafen sich interessierte Vertreter aus Wirtschaft und Technik in den ehrwürdigen Räumlichkeiten der Orangerie im Grazer Burggarten. Der Einladung des Humantechnologie Clusters, des AC Styria Mobilitätsclusters und des Green Tech Clusters folgten rund 60 Teilnehmende.

Pascale Schneider (Geschäftsführerin KOO Innovationsmarketing) gewährte im Impulsvortrag „Marktorientierte Innovationsentwicklung mit System“ einen guten Überblick zu praktischen Methoden und Beispielen. Sie zeigte auf, wie wichtig es ist, dass Unternehmen systematisch Kundenbedürfnisse und Marktgegebenheiten in ihre Innovationsstrategie und Veränderungsprozesse einbeziehen.
Anschließend lieferten vier erfolgreiche Unternehmen, die am EFRE-Förderprojekt (Enabling Innovation und Enabling Digital Innovation) teilnahmen, Impulse, Inputs und Insights aus ihrer Praxis.
Andreas Leitner (Geschäftsführer evon GmbH) präsentierte neben Zahlen, Daten und Fakten zum Unternehmen dessen vielfältiges Produkt- und Dienstleistungsportfolio, das sich auch aufgrund der Marktnachfrage ergeben hat.
Das traditionsreiche, eigentümergeführte Unternehmen pewag engineering GmbH, das im Sondermaschinenbau und in der Automatisierungstechnik tätig ist, stellte Geschäftsführer Markus Scheibner vor und gab neben der umfangreichen Produktpalette auch einen kleinen Einblick in das Förderprojekt Enabling Innovation.
Manuel Leal Garcia (Geschäftsführer Probando GmbH) gab Einblicke in die Unternehmensgeschichte des Start-ups und wie sich das Geschäftsmodell aus einer Idee entwickelt hat. Auch die Wichtigkeit der Marktbeobachtung und der flexiblen Produktanpassung kehrte er hervor.
Nico Teuschler (Research & Development Manager TLL The Longevity Labs GmbH) komplettierte mit seinem Input die Vorträge. Neben der Entstehungsgeschichte rund um das Produkt Spermidin vermittelte er die Herausforderungen einer Geschäftsmodellentwicklung und worauf es für das Unternehmen im Bereich Vermarktung ankommt.

Im Anschluss an die Kurzvorträge genossen die Gäste das Netzwerken in den schönen Räumlichkeiten der Orangerie und auf der Terrasse im Burggarten.

Weitere Neuigkeiten