CrossCluster @ bisy GmbH

Neuigkeit

Ein nachhaltiges Biotechnologieunternehmen mit eigener Bierbrauerei und Haubenkoch

Auf Einladung des Gründers und CEOs Dr. Anton Glieder öffnete am 9. September 2021 das Biotechnologieunternehmen bisy GmbH seine Türen im Rahmen einer Cross Cluster Veranstaltung (Humantechnologie Cluster & Green Tech Cluster).

Am neu entstandenen Firmensitz in Hofstätten an der Raab werden innovative, molekulare Werkzeuge für Industrie und Medizin entwickelt.

Toni Glieder gab nach einer kurzen Begrüßung des HTS Geschäftsführers Dr. Johann Harer einen interessanten Einblick in die Baugeschichte der beiden Gebäude. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf nachhaltiges Bauen gelegt. So wurde sehr viel Holz und andere natürliche Materialen, sowohl bei der Ex- als auch bei der Interieur Gestaltung, verwendet. Weiters wurde für den gesamten Bau auf Energie aus Solarzellen für die effiziente Nutzung von Energie und Ressourcen gesetzt. So kann die Photovoltaikanlage samt Batterie den wesentlichen Teil des benötigten Stromes erzeugen - die Gebäude sind daher nahezu Energie-Selbstversorger. Es ist selbstverständlich, dass mehrere E-Autos gleichzeitig geladen werden können.
Eine natürliche Blumenwiese, Bäume, Blumen und ein Komposthaufen, bewachsen mit Kürbis und Zucchini, runden im Freibereich die angenehme Atmosphäre ab.

Bisy bietet maßgeschneiderte Lösungen für Expressionsstrategien aller Arten von Proteinen, Entwicklung neuer Expressionsstämme, Expressionskits, inklusive Vektoren und Stämmen, Expressions- und Machbarkeitsstudien sowie die Lizenzierung neuer Expressionstechnologien an. „Wir bieten auch noch Kits für Biokatalysatoren an“, erklärte Jasmin Fischer dem Publikum. „Außerdem besitzt bisy IP für innovative Expressionstechnologien für Protein-Co-Expression und Methanol-unabhängige Induktion“, führte die Wissenschaftlerin ihre Erklärungen aus.

All dies zu finanzieren war und ist eine große Herausforderung für das junge Unternehmen. Mit öffentlichen Geldern und Förderungen wurde ein Teil des Baus finanziert, sehr viel wurde einfach selbst angepackt und eigenständig von Toni Glieder und seiner Familie gegraben, gemalt und bepflanzt.

Welche finanziellen Möglichkeiten es für Startups und Gründer noch gibt, erklärte Dr. Alexander Schwartz von IST cube dem interessierten Publikum im Anschluss. In Klosterneuburg, am Standort von IST Austria investiert IST cube in aufstrebende, akademische Start-ups und Spin-offs mit hoher technischer und wissenschaftlicher Innovationskraft und unterstützt diese in der pre-seed oder seed Phase mit einem early-stage Investment. IST cube hilft beim Übergang von einem wissenschaftlichen Projekt zu einem kommerziellen Unternehmen.

Im Anschluss an die Keynotes gab es eine Führung durch das Biotechnologielabor und durch die „Küche“, in der die selbst angepflanzten Kürbisse, die gezüchteten Speisepilze und das selbst gebraute helle und dunkle Bier von Alexander Kalcher von Alex2go zu einem köstlichen Essen verarbeitet wurde. Ein Gläschen mit Biersuppe durfte jeder Teilnehmende nach der Veranstaltung als Kostprobe mit nach Hause nehmen.

Kein Wunder also, dass es Wissenschaftler aus aller Welt nach Hofstätten an der Raab zieht.

Vielen Dank an Toni Glieder für die Gastfreundschaft!

Weitere Neuigkeiten