„Zukunftsweisende Frischzellenkur“

Neuigkeit

K-Businesscom ist neuer Gesellschafter des steirischen Humantechnologie-Clusters.

Reinhold Wurzinger, Head of Region South bei K-Businesscom AG, und Johann Harer, Geschäftsführer HTS

Die K-Businesscom AG, vormals Kapsch BusinessCom AG, ist seit 8. Juni offiziell Teil des Gesellschafter-Teams der Human.technology Styria GmbH, zusammen mit SFG, Joanneum Research, MedUni Graz, Neuroth, Payer, Roche, VTU und ZETA.

„Ich bin sehr glücklich, dass wir mit Kapsch BusinessCom eine der erfolgreichsten IT-Firmen Österreichs als Gesellschafter des HTS-Clusters gewinnen konnten. Wir wollen gemeinsam mit ihr unsere strategischen Themenfelder „Digital Health“ (integrierte Versorgungskonzepte, Telemedizin, künstliche Intelligenz im Gesundheitswesen), AAL (Active and Assisted Living Technologien) sowie Nachhaltigkeit noch intensiver bearbeiten und gemeinsame Leuchtturmprojekte initiieren“, so Cluster-Chef Johann Harer.

Und Lejla Pock, designierte HTS-Geschäftsführerin, ergänzt: „Wir freuen uns sehr, dass mit K-Businesscom ein so erfolgreiches, dynamisches und dabei nachhaltiges Unternehmen als Gesellschafter zu uns kommt. Mit ihrem Digitalisierungs-Schwerpunkt deckt die K-Businesscom einen Bereich ab, der unser Gesellschafter-Portfolio immens bereichert“.

„Mit dem Digitalisierungsschub konnten in kürzester Zeit, vor allem im Bereich der Humantechnologie, beachtliche Energien freigesetzt werden. Ein weiterer Gesellschafter an Bord erhöht zusätzlich die Kompetenzkraft des Clusters und ermöglicht eine zukunftsweisende Frischzellenkur, denn der Zug der Zeit verlangt nach intelligenten Systemen, Innovation aber auch Qualität. Die Steirische Wirtschaftsförderung - SFG freut sich über K-Businesscom als starken Partner, neuen Mit-Gesellschafter und auf erfolgreiche Zukunftsentwicklungen“, erläutert SFG-Prokurist Gerd Holzschlag.

Und auch Dr. Franz Semmernegg, Mitglied des Vorstands K-Businesscom AG, zeigt sich optimistisch: „„Wir freuen uns, jetzt nicht mehr nur als Mitglied, sondern als Gesellschafter des Humantechnology Styria Clusters agieren zu können. Wir geben damit dem IT-Bereich innerhalb des Clusters ein noch stärkeres Gewicht. Durch die jahrelange Zusammenarbeit und unseren Erfolg im Gesundheitsbereich sind wir stolz, mit unserem Know-how im steirischen Life Science Bereich strategisch unterstützen zu können. Wir erwarten uns auch in Zukunft durch die Kooperation mit den besten Firmen die Digitalisierung in Health und Social Care weiter voran zu treiben und freuen uns auf viele spannende Projekte.“

Weitere Neuigkeiten