Altersassistive Technologien zum Anfassen und Ausprobieren

Neuigkeit

Im Zuge der Renovierung und Wiedereröffnung des Hauses Esther der Geriatrischen Gesundheitszentren der Stadt Graz entsteht ein in der Steiermark einzigartiger Showroom für altersassistive Technologien. Beim Open House Day am 13. Juni ab 14 Uhr wird er erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Theoretisch ist es ja ganz einfach: neue Technologien können im Alltag von älteren Menschen so hilfreich und unterstützend wirken, dass ein selbständiges Leben ohne durchgängige Hilfe durch Angehörige oder Pflegepersonal in den eigenen vier Wänden sehr lange möglich ist - auch dann noch, wenn körperliche oder geistige Beeinträchtigungen dies sonst erschweren würden.

Doch in der Praxis sieht die Lage oft anders aus: Die Tücke liegt in der Lücke zwischen den Produkten und denen, die sie nutzen sollen: Versteht ein 30jähriger Software-Entwickler die Bedürfnisse eines alten Menschen? Weiß ein Best Ager, welche Hilfestellungen es gibt, wo sie erworben werden können und wie sie funktionieren?
Mit der Eröffnung des Zentrums für altersassistive Technologien im Haus Esther wird nun die Lücke zwischen Technologie und AnwenderInnen geschlossen.

Die Geriatrischen Gesundheitszentren Graz, der Humantechnologie-Cluster und andere PartnerInnen entwickelten einen Showroom, in dem eine Vielzahl von digitalen und physischen Helferlein vor Ort in aller Ruhe ausprobiert werden können. So können sich EndanwenderInnen mit den Hilfsmitteln vertraut machen und sich schließlich dafür - oder auch dagegen - entscheiden. Umgekehrt erhalten Hersteller von altersassistiven Technologien wertvolle Hinweise auf Verbesserungspotenzial ihres Produkts direkt von ihrer Zielgruppe.

Der Human Technology Styria Cluster und das GGZ konnte eine Reihe von bereits sehr erfolgreichen Start-Ups dafür gewinnen, ihre Innovationen dem Realitäts-Check durch die SeniorInnen zu unterziehen. Darunter sind

Emma

Emma bietet Hilfestellungen in verschiedenen Lebensbereichen älterer Menschen, um ihre Selbständigkeit in den eigenen vier Wänden zu erhalten. Emma organisiert den Alltag und schafft Wohlfühlzeit und Sicherheit für die ganze Familie.

https://www.emma-hilft.com/

Elly

Durch eine Kombination aus Lichtmodul und App unterstützt ELLY Angehörige bei der Betreuung pflegebedürftiger Menschen. Und schenkt ihnen und ihren Lieben mehr Sicherheit und Komfort.

https://opus-novo.com/

ilviHOME

ilviHOME stellt eine durchgängige medizinische Versorgung im häuslichen Umfeld sicher. Mit individualisierten Anwendungen können Daten direkt übertragen und von zuhause aus mit dem medizinischen Fachpersonal besprochen werden.

https://www.ilvi.io/ilvihome

Cogvis

cogvisAI ist eine der führenden Technologien in der Sturzprävention und -erkennung. Mittels 3D Smart-Sensoren werden Bewegungen im Raum erkannt, analysiert und in kritischen Situationen ein Alarm ausgelöst.

https://cogvis.ai/

Hilda

Die auf Erkenntnissen wissenschaftlicher Studien basierende HILDA-Methode fördert den Erhalt der geistigen Fitness und leistet einen wichtigen Beitrag zur Demenzprävention.

https://hilda.pro/

memoreBox

Die memoreBox ist eine einfach zu bedienende Spielekonsole für ältere Menschen, um spielend körperlich und geistig fit zu bleiben.

https://www.retrobrain.de/

BRAINMEE – Vitalität durch ganzheitlich aktivierendes Training
Die App zur Aktivierung der kognitiven Leistungsfähigkeit.

In Zusammenarbeit mit der JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft, der Medizinische Universität Graz und AnwendungspartnerInnen aus der Praxis entwickelte ein multidisziplinäres Team aus den Bereichen Demenz, Pflege und IT die Tablet-App BRAINMEE, die auf spielerische, multimodale Art die kognitive Leistungsfähigkeit aktiviert.

www.brainmee.com

 

More news