News

Was haben Guinness, Folk Music, Schafherden und Biopharma gemeinsam?

Richtig! Irland! Go international hieß es endlich wieder mal nach, man kann schon fast sagen, Jahren des Eingesperrt-seins: am 29. Mai 2022 hob eine feine österreichische Delegation ab nach Dublin, um in die irische Welt der Biopharma einzutauchen.
WuXi Biologics

Fast, aber nur fast, ohne Flugverspätung wohlbehalten gelandet, wurden wir vom Außenwirtschaftsdelegierten Josef Treml in „seiner“ Stadt begrüßt und nach einem ersten Spaziergang durch Dublin bei einem gemeinsamen Meet-and-Greet willkommen geheißen.

Das National Institute for Bioprocessing Research & Training (NIBRT) mit Sitz in Dublin bildet jährlich 4.500 Fachleute aus und bietet ein breites Spektrum an Kurzschulungen zu allen Aspekten der Biopharma-Herstellung an.

Wir besuchten in der hochmodernen Einrichtung am ersten Vormittag einen Workshop zum Thema „Arzneimittel für neuartige Therapien“ häufig allgemein als Zell- und Gentherapien bezeichnet. Was diese Therapien sind, wie sie funktionieren, aktuelle Herstellungstechniken und mögliche zukünftige Trends waren Teil des Vortrags. 

Wir lernten einiges über virale Vektoren, Nukleasen und das breitere Feld der Gentherapie sowie zelluläre Immuntherapien und Stammzellen. Außerdem erfuhren wir, wie Unternehmen die Qualität dieser Produkte sicherstellen.

Der zweite Vormittag beschäftigte sich mit dem Thema „Biopharmaceutical ‚Facility of the Future‘“, bei dem wir einen umfassenden Einblick darüber erhielten, wie Spitzentechnologien wie Robotik, künstliche Intelligenz (KI), virtuelle Realität (VR) und erweiterte Realität (AR) Fertigungsabläufe, technisches Lernen und Qualitätssicherung revolutionieren können.

Am Montagnachmittag konnten wir dann das Unternehmen Accenture kennenlernen. Die Accenture Plc mit Sitz im irischen Dublin ist einer der weltweit größten Dienstleister im Bereich der Unternehmens- und Strategieberatung sowie Technologie- und Outsourcing, mit etwa 624.000 Mitarbeitern. Das Unternehmen erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2021 einen Nettoumsatz von insgesamt 50,5 Milliarden US-Dollar.

Ein Netzwerkabend mit Vertretern der Irish MedTech Association und von BiopharmaChem Irland sowie dem österreichischen Botschafter Thomas Nader rundeten das dicht gedrängte Programm am Montag ab.

WuXi Biologics, Chinas führender Hersteller biologischer Arzneimittel, investierte in Dundalk 325 Millionen Euro in eine neue Auftragsfertigungsanlage für Biopharmazeutika, der allerersten Produktionsinvestition von WuXi Biologics in Europa und ist damit die erste Investition dieser Größenordnung außerhalb Chinas für dieses Unternehmen und schaffte rund 400 Arbeitsplätze in der Region.
Die nigelnagelneue Anlage liegt zwischen den zwei größten Städten Irlands, Dublin und Belfast, wir erreichten sie mit dem Bus am Dienstagnachmittag in weniger als einer Stunde.
Schneller als uns lieb war mussten wir uns aus dem schönen Irland wieder verabschieden. Die österreichische Delegation konnte nicht nur viele Eindrücke und Ideen mitnehmen, sondern auch wichtige Kontakte knüpfen!

Danke JOANNEUM RESEARCH, bisy, ZETA und Single Use Support sowie Josef Treml!

Einige Fotos der Delegationsreise

Die Reise wurde finanziell von der WKO, Go-International und Life Science Austria unterstützt.

GermanEnglish